Neuigkeiten

BVG Mitgliederversammlung gibt einstimmiges Votum für Robert Ahrnt ab

Die sehr gut besuchte außerordentlichen Mitgliederversammlung der BVG fand am 03.01.22 unter Einhaltung der gültigen Hygienebestimmungen im Rittersaal des Pfälzer Schlosses statt. Bevor Stefan Bock zur Tageordnung überleitete wurde zunächst die Verbundenheit in der Trauer eines BVG-Mitgliedes und anlassbezogen dem plötzlichen und völlig überraschenden Tod unseres Bürgermeisters Joachim Ruppert in einer Schweigeminute gedacht. Zentraler Punkt war die Entscheidung über die Unterstützung eines Bürgermeisterkandidaten. Aber wie kann man zu einer verantwortungsvollen Entscheidung für einen Vorschlag für einen geeigneten Bürgermeisterkandidaten kommen? Die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister von Groß-Umstadt leitet in erster Linie die Verwaltung unserer Stadt. Hierfür sind Verwaltungs- und Führungserfahrung wichtige… Weiterlesen »BVG Mitgliederversammlung gibt einstimmiges Votum für Robert Ahrnt ab

Warum hat sich die BVG für die Unterstützung des Bürgermeisterkandidaten Robert Ahrnt entschieden?

m Odenwälder Boten 07.01.2022 bedauert der Umstädter FDP-Chef Listner, dass es nicht gelang, dass sich CDU, FDP und BVG auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen konnten, um die laut Listner ewig scheinende Alleinherrschaft der SPD zu beenden. Als Grund für das Scheitern von Listners Zielsetzung wird genannt, dass sich die BVG zur Unterstützung des grünen Kandidaten entschlossen habe und spricht sogar davon, dass die BVG „ausgeschert“ sei und dass sie der CDU „etwas heimzahlen“ wollte. Ich könnte jetzt im Gegenzug bedauern, dass sich die FDP nicht auch für eine Unterstützung von Robert Ahrnt ausgesprochen hat. Ich tue dies aber nicht, weil… Weiterlesen »Warum hat sich die BVG für die Unterstützung des Bürgermeisterkandidaten Robert Ahrnt entschieden?

BVG und GRÜNE gewinnen Robert Ahrnt als Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in Groß-Umstadt

Um die Nachfolge des leider viel zu früh verstorbenen Bürgermeisters Joachim Ruppert bewirbt sich Robert Ahrnt mit Unterstützung der Bürgervereinigung Groß-Umstadt e.V. (BVG) und von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Groß-Umstadt. Robert Ahrnt, Architekt, Stadtplaner und Wirtschaftsmediator, ist Mitglied der GRÜNEN und dürfte vielen bekannt sein als Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Dieses Amt übte er von 2019 bis zur Kommunalwahl im Jahre 2021 aus. „Für sein Wirken in dieser Zeit hört man auch heute noch anerkennende Worte von der politischen Konkurrenz im Landkreis“ – so der BVG-Vorsitzende Stefan Bock – „wir sind daher froh, dass wir ihn für eine Kandidatur in… Weiterlesen »BVG und GRÜNE gewinnen Robert Ahrnt als Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in Groß-Umstadt

Was heißt hier „Karren aus dem Dreck“ ziehen?

Hört sich erstmal gut an, was die CDU-Fraktion im Odenwälder Boten vom 29.10.2021 postuliert hat. Bei realistischer Sichtweise, muss man aber davon ausgehen, dass es am Ende ohne eine kräftige Grund-/und oder Gewerbesteuererhöhung erstmal nicht gehen wird! Aber warum ist es so weit gekommen und warum wird es keine Alternative geben? Die COVID-19-Pandemie führt zu einem erheblichen Rückgang der Steuereinnahmen. Und der rückläufige Finanzierungsssaldo aus Zuweisungen vom Landkreis und Abgaben an den Landkreis (Schulumlage, Kreisumlage) ist eine weitere Ursache die beträchtlichen Haushaltdefizite, die für 2021 mit EUR 2,4 Mio und für 2022 mit EUR 0,2 Mio zu erwarten sind. Die… Weiterlesen »Was heißt hier „Karren aus dem Dreck“ ziehen?

Photovoltaik auf Dachflächen 2

Liebe Sozialdemokratinnen, Genossinnen und SPD-Wählerinnen, ist das, was die selbsternannte „Umstadtpartei“ in Sachen Klimapolitik gerade betreibt, wirklich das wofür Sie in diesem Frühjahr bei der Kommunalwahl die SPD gewählt haben? Im Baugebiet Unterm Bruch ist im Bebauungsplan eine Photovoltaikpflicht für jedes Wohnhaus festgeschrieben worden. In dem in der Entwicklung befindlichen Baugebiet Im Strutfeld in Wiebelsbach hat die SPD „ein Energie und Quartierkonzept auf den Weg gebracht“. Beides wurde auch von der BVG mitgetragen. Klar ist aber, dass diese Maßnahmen einerseits ökologisch auf jeden Fall absolut sinnvoll sind, andererseits aber die Baukosten erstmal steigen lassen. Die Erreichung des Ziels „bezahlbarer Wohnraum“… Weiterlesen »Photovoltaik auf Dachflächen 2

Photovoltaik auf Dachflächen

Anträge der BVG – Photovoltaik auf Dachflächen von Neubauten von Landwirtschafts-,Gewerbe- und Industriehallen und ein Antrag auf verpflichtende Beratung zur möglichenInstallation von Solaranlagen auf Hallen. Unser BVG-Fraktionsvorsitzende Hansgeorg Münch und der BVG- Stadtverordnete Stefan Jost haben diesebeiden Anträge zur Beschlussfassung in der STVV vorgestellt. Die SPD hat einen Änderungsantrag zu den BVG Anträgen eingebracht und es war zunächst gelungen, dass es sich bei dem SPD-Änderungsantrag eigentlich um einen eigenständigen Antrag handelt und deshalb jeder Antrag einzeln von der STVV zu beschließen ist.Und dann kam es wie es zu erwarten war: Die beiden BVG-Anträge wurden mit der Mehrheit der Kooperationsparteien SPD/CDU… Weiterlesen »Photovoltaik auf Dachflächen

Finanzen der Stadt

Wir möchten Ihnen einen Bericht der letzten Stadtverordnetenversammlung (STVV) vom 30.09.21 geben – wieder mal eine Lehrstunde der gerühmten „Umstädter Konsenspolitik“. Doch der Reihe nach: Es liegt nun endlich die aufsichtsbehördliche Genehmigung der Kommunalaufsicht für das Haushaltsjahr 2021 vor und es steht der Genehmigung der Haushaltssatzung formalrechtlich nichts mehr im Wege. Obwohl in dieser Genehmigung sehr deutliche Worte gefunden wurden und die wirtschaftliche Situation zur stetigen Aufgabenerfüllung als gefährdet gesehen wird, fand in der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses darüber keinerlei Aussprache statt – der Bericht war ja nur zur Kenntnis zu nehmen und es war vor der Bundestagswahl… Weiterlesen »Finanzen der Stadt

BVG hält Wort –Spende an die Diakoniestation

War es die richtige Entscheidung? Hätte vielleicht der Stimmenzuwachs der BVG bei der Kommunalwahl doch größer ausfallen können? „Das wird man nicht beantworten können“, so der neue Vorsitzende der BVG, Stefan Bock, „aber es ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung, die verantwortungsvolle Aufgabe der Diakonie und den wertvollen Dienst direkt am Menschen zu würdigen und zu unterstützen, gerade in diesen besonderen Zeiten“, so Bock weiter. Die Bürgervereinigung Groß-Umstadt e.V. hatte vor der diesjährigen Kommunalwahl gemeinsam beschlossen, anstatt einer Plakat-Schlacht im Kommunalwahlkampf die dafür eingesparten Gelder lieber einem guten Zweck zukommen zu lassen. So konnten im Vorfeld schon 500,00 €… Weiterlesen »BVG hält Wort –Spende an die Diakoniestation

Kommunalwahl 2021 – Eine weitere Wahlkampfkapriole

Klaus Scheuermann kandidierte 2016 noch für die BVG. Der Wahlkampfslogan der BVG vor 5 Jahren lautete: „Groß-Umstadt kann mehr“. Scheuermann hat also 2017 nicht nur sein Mandat zur FDP mitgenommen, sondern beschlagnahmt jetzt auch noch das alte Wahlkampfmotto der BVG. Öfter mal was Altes! Ob´s hilft? Außerdem suggeriert Scheuermann in der FDP-Anzeige im Boten, dass die FDP die Nordspange, den ältesten Ladenhüter der Umstädter Kommunalpolitik nach 30 Jahren endlich auf den Weg der Realisierung bringen könnte. Allerdings hat die FDP 2018 den Antrag eingebracht, die Planungen für die Nordspange endlich einzustellen. Schon vergessen? Da passt doch was nicht!

Jugend mehr beteiligen? Unbedingt!

Wie kann es uns allen gelingen, dass die Groß-Umstädter Kinder und Jugendlichen in die Entscheidungsprozesse unserer Stadt besser integriert werden? Nach Ansicht der BVG auf jeden Fall besser, wenn mit ihnen als nur über sie gesprochen wird! Das eher geringe Interesse Jugendlicher an „Politik“ in ihrer Gesamtheit kommt nicht von ungefähr. Ist es nicht eher zu spät, wenn junge Menschen erst im Alter von 18 Jahren, im Rahmen der Wahlen, offiziell am Prozess der Demokratie beteiligt werden? Als Teil der Gemeinschaft sollte ihnen „Mitentscheiden“ als etwas Natürliches auf den Weg gegeben werden. Je früher Menschen damit vertraut werden, selbst darüber mit zu entscheiden, in… Weiterlesen »Jugend mehr beteiligen? Unbedingt!