Verwaltungsprofi mit Führungsqualität

Robert Ahrnt will Bürgermeister von Groß-Umstadt werden

Als einer von vier Kandidaten bewirbt sich Robert Ahrnt mit Unterstützung der Bürgervereinigung Groß-Umstadt e.V. (BVG) und von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Groß-Umstadt um die Nachfolge des leider viel zu früh verstorbenen Bürgermeisters Joachim Ruppert. Beide Gruppierungen haben Robert Ahrnt in ihren Mitgliedersammlungen mit großen Mehrheiten zu ihrem Kandidaten erklärt. Robert Ahrnt, Architekt, Stadtplaner und Wirtschaftsmediator ist Mitglied der GRÜNEN, tritt aber als unabhängiger Kandidat an.

Robert Ahrnt ist vielen noch bekannt als Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Dieses Amt übte er von 2019 bis zur Kommunalwahl im Jahre 2021 aus. Er hat während seiner beruflichen Laufbahn in leitenden Funktionen die Bereiche Bauaufsicht, Stadtplanung, Projektentwicklung und Umweltplanung beackert u.a. in den Rathäusern von Viernheim und Darmstadt sowie beim Landkreises Darmstadt Dieburg. Bis 2019 war er Amtsleiter für Stadtplanung, Verkehr, Tiefbau und Umwelt bei der Stadt Langen.

Diese umfassende Verwaltungserfahrung, seine fachliche Kompetenz, seine Qualitäten in der Personalführung und seine gewinnende, stets um Ausgleich bemühte Art waren letztendlich für BVG und GRÜNE ausschlaggebend, sich für Robert Ahrnt als Bürgermeisterkandidat zu entscheiden. Beide Gruppierungen sind der Meinung, dass in der schwierigen Situation nach dem plötzlichen Tod eines beliebten Bürgermeisters eine gestandene und erfahrene Persönlichkeit wie Robert Ahrnt genau der Richtige ist, um Groß-Umstadt in sicherem Fahrwasser zu halten und nachhaltige Zukunftsperspektiven zu entwickeln. BVG und GRÜNE sind auch ein wenig stolz, dass sie einen solchen „Hochkaräter“ für diese Kandidatur gewinnen konnten.

Robert Ahrnt ist in Groß-Bieberau aufgewachsen und dort bis zum Abitur zur Schule gegangen. Schon als Schüler begann er, sich in der Umweltinitiative Groß-Bieberau zu engagieren. Er ist 57 Jahre alt, verheiratet, hat zwei Töchter und 2 Enkel. Robert Ahrnt wohnt in Darmstadt und würde im Falle des Wahlsieges seinen Wohnsitz selbstverständlich nach Groß-Umstadt verlegen.

„Ich habe mich sehr gefreut, als ich gefragt wurde, ob ich in Groß-Umstadt als Bürgermeister kandidieren wolle. Groß-Umstadt ist eine der schönsten Städte in der Region, hat ein großes Potenzial und steht vor großen Herausforderungen. Ich bin gerne mit Menschen aller Generationen im Dialog, deshalb reizt mich diese Aufgabe und ich würde im Falle meiner Wahl alles daransetzen, die hohen Erwartungen in mich zu erfüllen“, so Robert Ahrnt.