Robert Ahrnt am 29. Januar in Richen

Samstag, 29.01., besucht unser Bürgermeisterkandidat Robert Ahrnt Richen zu einem Rundgang, um diesen Stadtteil mit seinen Besonderheiten und aktuellen Themen näher kennenzulernen. Stationen werden sein: Solawi, Dalles/Altes Rathaus, Semder Straße, Bebauung Forsthaus, Spielplätze, Fußgängerquerung Sportplatz, ggf. Ernst-Reuter-Schule und Kitas. Treffpunkt: Friedhof Richen, 11 Uhr.

Nachtrag:

Knapp 40 Interessierte begleiteten am 29.01. Robert Ahrnt bei seinem Rundgang durch Richen. Unter Führung der beiden Ortsbeiratsmitglieder Andrea Heider und Clemens Rüttler ging es vom Friedhof zum „Dalles“ mit Kirche, Altem Rathaus, Kita und Bäckerladen, der zu einem schönen Dorfmittelpunkt gestaltet wurde, aber unter dem schnellen Autoverkehr leidet. Längere Diskussionen ergaben sich dann beim geplanten Bauvorhaben am ehemaligen Forsthaus, wo für die Dimensionierung ein Stadtentwicklungskonzept, wie von der BVG gefordert, hilfreich wäre. Mit dem Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans ist ein geordnetes Verfahren sichergestellt, in das sich auch die Bürgerschaft einbringen kann. Weiter ging es zu den Sportplätzen und dort um die gerade für die vielen Kinder und Jugendlichen gefährliche Querung der Semder Straße; eine Reihe viel zu schnell fahrender Autos unterstrich die Problematik. Eine Querungshilfe ist geplant und Tempo 30 müsste vorgeschrieben werden. Den Schlusspunkt setzten die neue U3-Kita sowie der Blick auf die Kita „Dresdner Straße“ und auf die Ernst-Reuter-Schule, die nach dem absehbaren Neubau Groß-Umstadt und Richen zu einem exzellenten Standort auch für Kinder und Schüler machen. Ein informativer und anregender „politscher Rundgang“!

Die Kandidatur von Robert Ahrnt wird von BVG und GRÜNEN unterstützt. Mehr unter www.robertahrnt.de, dort auch seine „Standpunkte“ zur Kommunalpolitik.