Eingesparte Mittel aus abgespecktem Wahlkampf werden gespendet

Wir hatten vor 5 Jahren vor der Kommunalwahl 2016 angekündigt, dass wir auch zukünftig unsere Wahlkampfaktivitäten reduzieren und das eingesparte Geld guten Zwecken spenden wollen. 2016 gingen je 500 Euro an den Förderverein Schwimmbad, an den Ökumenischen Hospizverein Groß-Umstadt und an die Umstädter Ferienspiele mini umstadt.

Gezwungenermaßen sind die Wahlkampf-Aktivitäten 2020/2021 wegen der Corona-Pandemie noch sehr viel stärker eingeschränkt, als wir das vor 5 Jahren gedacht hätten.

Wir sind wie damals der Meinung, dass wir hier auf lokaler Ebene keine Materialschlacht um Wählerstimmen veranstalten sollten. Schließlich kennt man sich, und die Wählerinnen und Wähler konnten sich in den letzten 5 Jahren ein Bild machen, was die einzelnen politischen Gruppierungen geleistet haben. Natürlich haben auch wir ein Programm für die Jahre 2021 bis 2026 entwickelt und wir werden unseren Kandidatinnen und Kandidaten auf ein paar Seiten vorstellen. Dieses Papier wird von uns selbst in allen Stadtteilen verteilt werden.

Die normalerweise üblichen Aufmerksamkeiten wie Kugelschreiber und sonstigen mehr oder wenige nützliche Werbeartikel haben wir erst gar nicht geordert. Wir sind davon überzeugt, dass unsere  konsequente Arbeit in den letzten 5 Jahren sicher mehr Eindruck hinterlassen hat, als  jetzt der Wahlkampf in den wenigen Wochen vor dem Wahltermin am 14.03.2021 bringen kann.

Mit dem Wahlkampf auf Sparflamme sparen wir gegenüber früher natürlich Geld ein. Das wollen wir auch dieses Mal guten Zwecken zukommen lassen.

Eine Spende von 1000 Euro geht an den Förderverein der Gustav Heinemann Schule in Dieburg. Diese Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und einer Abteilung für körperliche und motorische Entwicklung wird auch von Kindern aus Groß-Umstadt besucht. Das Hauptprojekt des Fördervereins ist die Übernahme der Versicherungen und der Betriebskosten der beiden Fahrzeuge der Gustav Heinemann Schule.

Der Tafel in Dieburg spendet die BVG aus ihrem Wahlkampfetat 500 Euro. Schon seit 2006 werden im Dieburger Tafelladen Lebensmittel an Bedürftige aus Dieburg und Umgebung ausgegeben. Die Tafel finanziert sich ausschließlich über Spenden und für sie sind über 100 freiwillige Helfer im Einsatz.

Eine weitere Spende von 500 Euro wird erst nach der Kommunalwahl an eine in Groß-Umstadt beheimatete Einrichtung übergeben werden. Hier haben wir zu respektieren, dass der Empfänger in den 2 Monaten vor einem Wahltermin keine Spenden von Vereinen und Parteien, die sich zur Wahl stellen, annehmen darf.

In 5 Jahren werden wir hoffentlich wieder Mittel einsparen können und andere Vereine oder Einrichtungen mit Spenden bedenken dürfen.

Uschi Münch, Bürgervereinigung Groß-Umstadt e.V. (BVG)

1 Bild:  Kerstin Schiener (links, Schriftführerin des Fördervereins der GHS) empfängt den Scheck der BVG von Helga Weber. In der Mitte freut sich Emma Schiener (Schülerin der GHS) über die Spende.

2 Bild: Wolfgang Blaseck (Vorsitzender der Tafel Dieburg) erhält den Scheck von der Vorsitzenden der BVG Uschi Münch

https://bvg-gross-umstadt.de/sites/default/files/field/image/Bild1.jpeg
https://bvg-gross-umstadt.de/sites/default/files/field/image/Bild2.jpg

Schreibe einen Kommentar